Vom Porsche-Diesel Super L 319 aus der Baureihe “Super” wurden zwischen 1961 und 1963 rund 623 historische Traktoren hergestellt. Der Schlepper Porsche-Diesel Super L 319 ersetzte den Schlepper L 318, weil er eine größere Zylinderbohrung besaß. Dadurch reduziert der Schlepper die Drehzahl des Porsche-Diesel von 2300 U/min auf 2100/U/min bei gleicher Leistung. Als Neuerungen wurden eine ölhydraulische Kupplung und eine Ölschleuder verbaut. Der weiterentwickelte Porsche-Diesel Super L 319 wurde später als 329 für den Export gebaut.

Motor des Porsche-Diesel Super L 319

Die Motorspezifikationen von L 138 und Porsche-Diesel Super L 319 waren identisch. Bei der Version 319a wurden bei einer Drehzahl von 2000 U/min 40 Ps erreicht. Die Serienausstattung bestand aus einem luftgekühlten Viertakt-Dreizylinder-Diesel mit Wirbelkammertechnik. Die Einspritzung erfolgte lastenabhängig über das Bosch-Einspritzsystem, Ölbadluftfilter, zahnradgetriebener Nockenwelle und untenhängenden Ventilen. Das Kühlgebläse der Oldtimer Traktoren wurde über ein Thermostat gesteuert.