Der Allgaier-Diesel A 40Z war die Kombination des 2-Zylin- der- Allgaier-Motor mit dem ZF-Getriebe A 15. Um dem Motor mehr Leistungsreserven zu geben, wurden Zylinder mit 130 mm, statt bisher 125 mm, verwendet.

Allgemeines zum Allgaier-Diesel A 40Z

Weitere Komponenten vom A 24. A 40 Z von seinem Vorgänger durch trapezförmige Kotflügel und geänderte Lenkung. Der Allgaier-Diesel A 40Z wurde bis etwa 1954 angeboten. Als Einzelstück entstand bei Allgaier, auf der Basis des A 40 Z, ein Kettenschlepper, über dessen Verwendung aber nichts bekannt ist. Für den südamerikanischen Markt war eine Variante als Row-Crop Ausführung, mit einem lenkbaren Vorderrad, vorgesehen. Genaue Fertigungszahlen für den A 40 Z liegen nicht vor, schätzungsweise dürften es aber um die 50 Exemplare gewesen sein.

Der Allgaier-Diesel A 40Z Traktor

Als mit dem Allgaier-Diesel A 40Z Traktor Anfang der 50er Jahre durch Probleme mit dem sechs-Gang-Getriebe die Absatzzahlen einbrachen, wurde der Allgaier-Diesel A 40Z Traktor mit bewährtem ZF-5-gang-Getriebe nachgelegt. Der Dieselschlepper wurde zwischen 1952 bis 1953 in der geringen Stückzahl von 200 Stück hergestellt. Technische Spezifikationen sind im Allgaier-Diesel A 40Z Werkstatthandbuch und in der Allgaier-Diesel A 40Z Bedienungsanleitung aufgeführt.

Die Technische Ausstattung des Allgaier-Diesel A 40Z Traktor

Die technischen Komponenten entsprachen nach dem Allgaier A40 Z Werkstatthandbuchweitestgehend dem Allgaier A40 Schlepper, dem Vorgängermodell, bis auf wenige kleine Änderungen, die den Allgaier A40 Z Preis bestimmten. Der Motor stammte aus dem Hause Allgaier und war ein 2-Zylinder/4-Takt Wirbelkammer Dieselmotor mit Wasserkühlung und Druckumlaufschmierung. Die Einspritzpumpe kam von Bosch. Mit nassen wechselbaren Zylinderlaufbuchsen, einer dreifach gelagerte Kurbelwelle, einem größeren Hub und einer Pumpenumlaufkühlung mit Ölbadluftfilter erreichte der Schlepper eine Geschwindigkeit über 20 km/h, die durch das ZF 5-gang-Getriebe differenziert wurde. Die Einscheiben-Trockenkupplung stammte nach der Allgaier A40 Z Ersatzteilliste von Fichtel & Sachs.

Technische Daten zum Allgaier-Diesel A 40Z

Technische Bezeichnung:A 40Z
Produktionsbeginn:1952
Produktionszahl:ca. 50
Zylinderzahl / Kühlung:2 / Wasser (Umlaufkühlung)
Bohrung x Hub (mm):130x 150
Hubraum (ccm):3980
Leistung (PS / kW):40 / 29,4
Nenndrehzahl (ü/mln):1500
Verdichtungsverhältnis:18:1
Verbrennungsverfahren:4-Takt-Diesel, Wirbelkammer
Zapfwelle:Normzapfwelle (540 U/min)
Bereifung vorne/hinten:6,00 – 20 (Standard)/ hinten: 13,00 – 30 (Standard), 12,75 – 28
Länge/Breite/Höhe (mm):3300/1635/1800
Hydraulik:auf Wunsch

Für Allgaier A40 Z Traktor mit 44 PS Leistung fehlte der Markt. Besonderheiten waren der stehende, anstatt des herkömmlichen liegenden Motors, zwei Zapfwellen hinten, eine seitliche Zapfwelle für ein Mähwerk, sowie eine Zapfwelle vorn, mit weniger Leistung als die Zapfwellen hinten. Der hydraulische Kraftheber mit zwei unabhängigen Hubzylindern unterstrich die technische Ausstattung des A40 Z. Der Schlepper unterschied sich von seinem Vorgänger durch trapezförmige Kotflügel und eine geänderte Lenkung. Die elektrische Ausrüstung kam nach der Allgaier A40 Z Ersatzteilliste von Bosch.

Preis / Wert

Früher wurde der Allgaier A40, Modell Z je nach Ausstattung zwischen 6000 und 8000 Mark verkauft. Reelle Preise für heute existieren nicht, da die produzierten Modelle in Besitz von Sammlern und Liebhabern sind. Der Wert dürfte um ein Vielfaches über dem Verkaufspreis liegen. Als Einzelstück entstand der A40 Z als Kettenschlepper, über dessen Allgaier A40 Z Preis und die Verwendung aktuell nichts bekannt ist.

Welche Literatur ist bei der Reparatur eines Allgaier-Diesel A 40Z wichtig?

Ein Allgaier A40 Z Werkstatthandbuch, was explizit auf diesen Schlepper zugeschnitten, ist aufgrund der geringen Stückzahl der hergestellten Traktoren nicht verfügbar. Datenblätter und Nachschlagewerke für die Allgaier A40 Z Ersatzteilliste und sind in allgemeinen Allgaier-Porsche-Schlepper-Nachschlagewerken zu finden.

  • Das Allgaier A40 Z Werkstatthandbuch zeigt bebilderte Reparaturanleitungen Schritt für Schritt mit Fotos, Plänen und Tabellen. Es dokumentiert den Ein- und Ausbau und das Zerlegen von Motor und Getriebe und enthält technische Daten über die Vorder- und die Hinterachse und das Einstellen und Überholen der Bremsen.
  • Die Allgaier A40 Z Ersatzteilliste ist eine Übersicht über alle erhältlichen Ersatzteile mit gezeichneten Abbildungen und Ersatzteil-Nummer.
  • Die Allgaier A40 Z Bedienungsanleitung enthält Information über die Inbetriebnahme des Schleppers, Lösungsvorschläge bei Fehlern und die Nutzung der Zusatzgeräte.
  • Die technischen Daten des Allgaier A40 Z in der Allgaier A40 Z Bedienungsanleitung geben einen Überblick über die technische Ausstattung und die bei Belastung erreichten Werte.

Mögliche Nachschlagewerke für das Allgaier-Diesel A 40Z Bedienungsanleitung

  • Allgaier Porsche Diesel Datenbuch aller Schlepper und Traktoren (2005)
  • Allgaier Classic “Die wassergekühlten Schlepper und Motoren “Handbuch Schlepper Elektrik” von Allgaier (2009)

Welchen Allgaier-Diesel A 40Z Preis muss ich heute zahlen?

Einen frei verkäuflichen Allgaier A40 Z Traktor zu finden, ist fast eine Unmöglichkeit. Die wenigen Modelle sind unverkäuflich bei Sammlern oder bei Allgaier im Museum zu finden. Der Allgaier A40 Z Preis kann nach der Ausstattung und des Zustandes bei der Auflösung einer Sammlung stark schwanken.

IV. Sonstige Informationen

Die großen Allgaier Schlepper sind oft für den Export bestimmt gewesen. Hilfreiche Informationen für die Instandsetzung der Schlepper könnten im Ausland verfügbar sein.